Fusion der Raiffeisenbank Michelfeld und der Ein- und Verkaufsgenossenschaft Eichtersheim

1967

Sicherlich ist vielen Bürgern in Michelfeld die alte Bank in der Wilhelmstraße noch in guter Erinnerung. Neben der Abwicklung des Bankgeschäftes fand dort die Getreideerfassung statt; eine Milchsammelstelle, das Warenlager sowie eine Tiefgefrieranlage wurden gleichfalls betrieben. Im Jahre 1967 wurde in der alten Schule in Eichtersheim eine Zweigstelle eröffnet, ein Jahr später wurde die Fusion mit der Ein- und Verkaufsgenossenschaft Eichtersheim vollzogen. Mit überwältigender Mehrheit wurde am 17. September 1976 die Verschmelzung mit der Volksbank Sinsheim beschlossen. 1981 erfolgte die Verlagerung der Zweigstelle Eichtersheim in eigene Räume (heutige SB-Filiale).

Fusion mit der Ein- und Verkaufsgenossenschaft Eichtersheim

1968

1968 wurde die Fusion mit der Ein- und Verkaufsgenossenschaft Eichtersheim vollzogen.

Eröffnung einer Zweigstelle in Eichtersheim

1967

Im Jahre 1967 hat die 1898 gegründete Bank in der alten Schule in Eichtersheim eine Zweigstelle eröffnet. 

Fusion der Volksbanken Sinsheim und Angelbachtal

1976

Mit überwältigender Mehrheit wurde am 17. September 1976 die Verschmelzung mit der Volksbank Sinsheim beschlossen, die zum Jahresbeginn 1977 rechtskräftig wurde. Zum gleichen Zeitpunkt wurde das Warengeschäft, das bei allen bisherigen Fusionen auf das Kornhaus Sinsheim - Bad Rappenau übertragen worden war, von der Zentralgenossenschaft Karlsruhe übernommen. Als Wegbereiter dieser Fusion seien stellvertretend für viele andere die Namen Otto Bender und Fritz Breuner genannt.

Verschmelzung der Raiffeisenbanken in Angelbachtal

1977

Ein anderer anorganischer Wachstumsschub war die Verschmelzung mit den Raiffeisenbanken in Angelbachtal im Jahre 1977.

Neueröffnung Filiale Eichtersheim

1981

 

 

 

Neue Filiale Eichtersheim
Neue Filiale Eichtersheim

Fusion mit der Volksbank für das Angelbachtal

1999

Im Jahr 1999 fusionierte die Volksbank Rettigheim-Malschenberg eG, Mühlhausen mit der Volksbank für das Angelbachtal eG, Rauenberg.

Fusion mit der Volksbank für das Angelbachtal

1999

Im Jahr 1999 fusionierte die Volksbank Rettigheim-Malschenberg eG, Mühlhausen mit der Volksbank für das Angelbachtal eG, Rauenberg.

Fusion der Volksbanken Angelbachtal und Wiesloch

2008

Am 23. Juli wird die Fusion mit der Volksbank für das Angelbachtal eG zur Volksbank Wiesloch eG rechtskräftig. Somit entsteht eine Bank mit 21 Filialen, rund 28.000  Mitgliedern und zirka 69.000 Kunden. Dies war ein weiterer Meilenstein in Richtung Zukunft zu einer starken Regionalbank.

Fusion mit der Volksbank Wiesloch

2008

Im Jahr 2008 fusionierte die Volksbank für das Angelbachtal eG, Rauenberg mit der Volksbank Wiesloch eG, Wiesloch.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen