Gründung der Raiffeisenbank Eschelbach

1887

Die Anfänge der Raiffeisenbank Eschelbach lassen sich bis in das Jahr 1887 zurückverfolgen.

Fusion mit der Raiffeisenbank Eschelbach

1961

Im Jahre 1961 wurde von der Generalversammlung beschlossen, die Planung eigener Baulichkeiten in Angriff zu nehmen, nachdem die Fusion zwischen der Warengenossenschaft und der damaligen Raiffeisenkasse die Raumfrage unausweichlich gemacht hatte. 1988 wurden die Innenräume des Bankgebäudes völlig umgebaut und den damaligen Anforderungen entsprechend neu gestaltet. Der Baukörper selbst blieb davon weitgehend unberührt und erinnert weit stärker als an allen anderen Zweigstellenplätzen an die traditionelle, im Zuge der Fusionenhistorie gewordene Verbindung von Geld und Ware."

Fusion der Volksbank Sinsheim und der Raiffeisenbank Eschelbach

1979

Die letzte Fusion in den 70-iger Jahren war die Verschmelzung mit der Raiffeisenbank Eschelbach im Jahr 1979, nachdem die von dem hauptamtlichen Geschäftsführer Reinhard Weindei gut vorbereitete Generalversammlung mit einer klaren Mehrheitsentscheidung den Weg zu diesem Schritt freigemacht hatte. Bis zum Jahre 1997 (Fusion mit der Volksbank Bad Rappenau) entwickelte sich die Volksbank Sinsheim ausschließlich aus der Gewinnung neuer Kunden und durch die angestammte Kundschaft zu einer großen Bank in ihrem räumlich begrenzten Einzugsgebiet.

Filiale Eschelbach
Filiale Eschelbach
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen