Gründung der Volksbank für das Angelbachtal eGmbH Mühlhausen

1926

Die Spuren des I. Weltkrieges waren in der deutschen Wirtschaft noch deutlich sichtbar. Die verheerende Inflation, die dem Krieg folgte, war überwunden. Es wurde wieder mit normalen Zahlen, nicht mehr mit Millionen und Billionen gerechnet. Langsam erholte sich die Wirtschaft, dennoch ging es der Bevölkerung schlecht. Der Wille zur Selbsthilfe und zur Selbstverantwortung- wie es Hermann Schulze Delitzsch formulierte- waren die Gründe, die am 6. Juni 1926 zur Gründungsversammlung der Volksbank für das Angelbachtal eGmbH Mühlhausen führten. Josef Wormer, der bis 1968 geschäftsführender Vorstand war, fungierte als Initiator. Einen Monat später, am 6. Juli 1926 wurde die Genossenschaft in das Genossenschaftsregister des Amtsgerichtes Wiesloch eingetragen. 49 Personen aus allen Ständen Mühlhausens wurden als Gründungsmitglieder eingetragen. Am 31.12.1926 wurde die erste Bilanz für das Rumpfjahr vom Gründungstermin an aufgestellt. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 140 Personen Mitglied der Genossenschaft. Die Bilanzsumme betrug M 94.671,- (Mark).

Josef Wormer
Josef Wormer - erster Vorstand der Volksbank für das Angelbachtal eGmbH Mühlhausen

Das Haus der Frau Marie Amann als erste Geschäftstelle

1926

Als erste Geschäftsstelle diente das Haus der Frau Marie Amann, das sich neben dem Gasthaus "Zur Reichspost" befand. Im Jahre 1931 war diese Räumlichkeit zu eng geworden und man zog in das Haus des Herrn Carl Reis in der Hauptstraße um. Dem Bankbetrieb standen nun 4 Räume zur Verfügung.

Wachstum der Volksbank in Mühlhausen

1938

Die Mühlhäuser Bevölkerung muss großes Vertrauen in ihre Volksbank gehabt haben. Solche Wachstumszahlen sind bis in die heutige Zeit ungewöhnlich. Danach vollzog sich das Wachstum kontinuierlich. Die Bilanz 1938 weist eine Bilanzsumme von RM 671.518,- (Reichsmark) aus und der Mitgliederbestand war 561.

Neues Gebäude der Volksbank Mühlhausen

1939

Bereits 1939 war auch dieses Domizil zu eng geworden, so dass die Volksbank in das Gebäude Hauptstraße 85 umzog.

Neues Gebäude Mühlhausen
Neues Gebäude für die Volksbank Mühlhausen

Bilanzsumme der Volksbank Mühlhausen

1965

Die Bilanz 1965 endet mit einer Bilanzsumme von DM 8.473.000,- und die Mitgliederzahl überschritt die Zahl 1.000.

Fusion zur Volksbank für das Angelbachtal eG, Rauenberg

1987

Im Jahr 1987 fusionierte die Volksbank für das Angelbachtal eG Mühlhausen mit der Volksbank Rauenberg eG zur Volksbank für das Angelbachtal eG, Rauenberg.

Neubau der Volksbank für das Angelbachtal in Mühlhausen

1970

Wegen der stürmischen Entwicklung der Volksbank wurde 1970 der Neubau in der Hauptstraße 68 notwendig, der bis heute dem Bankbetrieb dient.

Neubau Volksbank Mühlhausen
Neubau der Volksbank in Mühlhausen

Fusion mit der Volksbank Wiesloch

2008

Im Jahr 2008 fusionierte die Volksbank für das Angelbachtal eG, Rauenberg mit der Volksbank Wiesloch eG, Wiesloch.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen